Privat Versicherte/ Beihilfeberechtigte

Die Kosten für die probatorischen Sitzungen (vor Beginn einer Therapie) werden in jedem Fall von Ihrem Versicherungsträger (private Krankenversicherung oder Beihilfe) übernommen. Während dieser Sitzungen wird die Kostenübernahme für die Therapie beantragt, die vor Beginn der Therapie genehmigt werden muss. Sie müssten selbst mit Ihrer Krankenkasse klären, ob bzw. in welchem Umfang die Therapiekosten grundsätzlich erstattet werden. Sie erhalten von mir Rechnungen, die Ihnen später von Ihrer Versicherung erstattet werden. Das Honorar richtet sich dabei nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP). Dies entspricht zurzeit 100,55 € pro Sitzung (50 Minuten).


​​Gesetzlich Versicherte


Ich führe eine Privatpraxis und kann deshalb leider nicht mit allen gesetzlichen Krankenversicherungen abrechnen. Ich kooperiere mit einigen Betriebskrankenkassen, die die Kosten für eine private Behandlung übernehmen. Weitere gesetzliche Krankenkassen erstatten die Kosten, wenn das sog. Kostenerstattungsverfahren (nach § 13.3 SGB V) erfolgreich durchlaufen wird. Es ist ein bisschen Aufwand, aber kein Hexenwerk und ich führe Sie gerne durch den Prozess- sprechen Sie mich dazu an.


​​Selbstzahler

Wenn Sie als Selbstzahler bei mir eine Psychotherapie machen möchten, gilt für Sie wie für Privatversicherte die Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) als Honorargrundlage. Diese entspricht zurzeit 100,55 € pro Sitzung (50 Minuten). 

Wenn Sie eine Beratung oder ein Coaching von mir in Anspruch nehmen möchten, beträgt das Honorar 130,00 € pro 60- minütiger Sitzung.